UnserPORTAL-FORUM
GELD IST NICHT ALLES !
UnserPORTAL.net wird NICHT verkauft!
ANMELDEN / LOGIN / Registrieren)


Haupt-Zugang:
unserportal.com

.

Wer steht eigentlich in der Pflicht wenn es um Urlaub und Aufklärung geht? Versagt Europa?

Gedanken die vielleicht den einen oder anderen auch interessieren könnten...
NACHDENKLICHES
Bild
.
Forumsregeln
Gedanken die vielleicht den einen oder anderen auch interessieren könnten...
NACHDENKLICHES
Bild
Antworten
Benutzeravatar
Uwe
Site Admin
Site Admin
Beiträge: 2831
Registriert: Donnerstag 20. Juni 2019, 05:20
Wohnort: Mörsenbroich
User_Geschlecht:
Zodiac:
Kontaktdaten:
Nordrhein-Westfalen

Wer steht eigentlich in der Pflicht wenn es um Urlaub und Aufklärung geht? Versagt Europa?

Beitrag von Uwe »

Möglich, das die Frage nicht so ganz ausdrückt, was eigentlich gesagt werden soll!
Bei Kindern und Jugendlichen spricht man doch von "Eltern haften für ihre Kinder" in diversen Bereichen.

Wer aber ist bitte eigentlich dafür zuständig, wenn man nun Urlauber in ein Land reisen lässt, das sich Corona-mäßig verändert?
Der Urlauber möchte ja lediglich seinen wohlverdienten Urlaub verbringen und ich denke, niemand kann von ihm verlangen, das er für die 10 bis 20 Tage extra Französisch, Italienisch bzw. Spanisch lernt, oder irgend eine andere Sprache.

Sagt nicht der logische Verstand, das eigentlich das Land, welches die Urlauber aus anderen Ländern zu sich herein bittet dann auch mit den entsprechenden Informationen und Hinweisen zu den Geboten, Regeln und Vorschriften in der jeweiligen Sprache gerüstet sein sollte?
Im Zeitalter von 'Digitalisierung', ganz Europa spricht ja nun davon und stellt Milliarden zur Verfügung, sollten dafür doch die entsprechenden Mittel ausreichend verfügbar sein!?

Nur - und hier kommt schon die nächste Frage: "Was ist bitteschön mit denen, die keinen Zugriff auf 'Digital' haben? Dürfen die nun NICHT verreisen?"

Aber gut, Urlaub fängt ja letztendlich nicht erst im Zielland an, sondern schon vorab bei der Information zum Reise-Ziel. Sollte man denn nicht da schon die jeweiligen Informationen finden können, jeweils in der eigenen Sprache?
Dann aber bitteschön = ohne das man zuvor ein Studium in Informatik ablegen muss! Mit anderen Worten, unkompliziert! Somit also für den Menschen, der nicht täglich geübt mit dem Umgang am digitalen Medium ist - denn diese Menschen gibt es tatsächlich immer noch!

Nach wie vor - die Frage ist letzten Endes - wie schon zu Beginn:
Wer ist verantwortlich für die Aufklärung des Urlaubers, respektive des Reisenden, bevor dieser seine Reise antritt?
Man kann und darf dem Reisenden NICHT die Bürde auflasten sich über alles selbst informieren zu müssen,
sondern - hier sollte man sich tatsächlich einmal sehr deutlich Gedanken zu einer prinzipiellen Lösung einfallen lassen!
Ich denke wirklich, wer Gäste einlädt,
der ist auch für einen guten Aufenthalt der Gäste zuständig.
Dazu gehört eben auch eine vernünftige Aufklärung!


:URLAUB:

Bleibt Gesund
und
Achtet die Regeln!


.............................................................................
UnserPORTAL Netz
Du hast Fragen bzw. möchtest gern eine Anregung und/oder Kritik los werden?
Schreib mir
aktiv seit 1999

.............................................................................
KLEINANZEIGEN KOSTENLOS KONTAKTANZEIGEN
.............................................................................

Antworten

Zurück zu „Nachdenkliches“